Freitag, 18. Mai 2018

Andie: Wie meine Frühlingspost entstanden ist.


Jeder, der auf Instagram unterwegs ist, hat schon mal die filigranen, komplexen und passgenauen Musterdrucke von Andie – @regnitzflimmern – bewundert. Heute ist Andie als Gastbloggerin bei uns, worüber wir uns sehr freuen! Konnte der Sanfte Morgentau sie von ihrem sonst typischen Cyanblau weglocken? Lest selbst, ihr Bericht ist inspirierend und heiter ...

Andie schreibt:

Wilder Walzendruck, Suchtpotenzial der Endlosigkeit und Morgentaublässe

Walzendruck? Toll. Sehr toll. Gewalzt hab ich schon mal. Oder bin ich schon mal? Beides. Im Dreivierteltakt auf dem Parkett und auf Papier sowieso. 


Das Thema der Frühlingspost 2018 war spontan ganz nach meinem Geschmack, der sanfte Morgentau allerdings weniger. Der ist mir zu farblos und blass. Nicht umsonst steht im Kleingedruckten „Blasses Graugrün“. Mal ganz ehrlich, richtig gesund sieht die Farbe nicht aus, oder? Nichtsdestotrotz hab ich sicherheitshalber mal alle Morgentaufarbkarten im Baumarkt eingesammelt - was man hat, hat man. Den dazugehörigen Farbeimer zu kaufen, konnte ich mich jedoch nicht durchringen. 

An Walzen gab es ja durchaus schon einiges im Hause regnitzflimmern. Eine erste rasche Bestandsaufnahme:


Die üblichen Verdächtigen, Moosgummibeklebtes, geschmorte Heizungsisolationsrohre, Schaumgummi. Mir war sofort klar, ich wollte auf jeden Fall etwas – für mich – Neues. Nämlich Schnitzen. Nicht, dass Schnitzen neu wär, aber im Kreis herum, da isses dann doch recht unerprobt. Ja, und das war der Beginn meiner Sucht. 


Ich konnte schlicht und ergreifend nicht mehr aufhören. Noch ne Walzen, noch ne Idee und wieder eine Walze…

Grundsätzlich haderte ich mit denselben Problemen wie ich sie in einigen Blogs oder Ista-Beiträgen sehen konnte – die Suche nach dem perfekten Kleber für die Fusselrolle, die zum richtig Rundbiegen zu dicke Stempelplatte, das Endloseinfärben. Letzteres zumindest hatte ich ziemlich schnell im Griff. Eine zweite Walze, die mitläuft und Farbe nachliefert. Mal mit verkrampftem Klammergriff in einer Hand gehalten, mal beidhändig gewalzt. Zweihändig lag mir mehr und ersetzt man die Gummifarbrolle aus dem Foto noch durch eine Schaumstoffrolle, wird noch nachhaltiger Farbe gespendet.


Mit die meiste Arbeit machte die Paketkleberolle, für die ich aus einer Stempelplatte 42 einzelne Blümchen schnitzte und aufklebte. Im Bild sieht man Roller (ganz oben am Bildrand) und Muster. Selbiges eigentlich recht hübsch, aber gleichmäßig drucken ließ es sich leider nicht. Die einzelnen Stempelchen hatten minimal unterschiedliche Höhen, klebten leicht schief oder die Pappe des Rollers war bissl krumm, wer weiß? Idee verworfen, 42 neue Blümchenstempel wieder vom Roller gezupft. 


Folgerichtig habe ich also eine Blümchenrolle geschnitzt, da hat dann garantiert jedes Blümelein dieselbe Höhe. Ich wollte aber mehr. Nicht nur Blümchen. Ich wollte Tapete, ich wollte Abstrakt, ich wollte Wellen, ich wollte Fisch. Eigentlich am Liebsten alles. Und zwar auf einmal. Nur eines wollte ich nicht so sehr – den Morgentau. 


Beim Tapetenmuster mogelte ich dem Morgentau etwas mehr Blaugrün dazu als die Norm vorsah…


… bei den Fischen muss man genau hinsehen, aber – hallo! - die Wellen sind in 1A sanftem Morgentau.


Dezenter Morgentau plus Blümchen in Weiß auf knalligem Pink. So geht’s natürlich auch, dem Morgentau aus dem Weg zu gehen. Dachte ich zumindest. Leider ist das nicht die Wahrheit. Es ist mir nämlich nicht gelungen, am Morgentau vorbeizusehen. Im Gegenteil. Überall hab ich ihn plötzlich entdeckt. Die kleinen Blütenspitzen in meinem Garten, der Rock im Schaufenster, sogar die Haustür des Nachbarn…

Die besten und innigsten Kumpel werden wir wohl nicht, der sanfte Morgentau und ich. Aber viele Walzen später kann ich doch sagen, dass wir uns irgendwie angefreundet haben. Ganz sanft halt.





Herzlichen Dank an Michaela und Tabea für das mitreißende und hochansteckende Thema Walzendruck und die Inspiration und Organisation. Und auch für den Morgentau danke ich. Wir wären uns ohne Frühlingspost 2018 wohl eher nicht begegnet. 

Kommentare:

  1. Ach was freue ich mich, dass wir dich in den Morgentau geschubst habe. Er ist die perfekte Ergänzung zu deinem Blau und Pink! Lieben Dank für diesen netten Bericht und die herrlichen Drucke.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin absolut sprachlos vor Begeisterung über Deine Fülle von Ideen und Umsetzungen. Danke fürs Zeigen! Ganz herzlich Eli

    AntwortenLöschen
  3. Amüsiert habe ich deinen Bericht gelsen, im Original schon bei einem Gruppenmitglied bewundert.Sich einer sach zu stellen, die man so nicht selbst gewählt hätte, finde ich immer großartig.schön, dass wir ein stück entstehunggeschichte sehen konnten.
    VG Karen

    AntwortenLöschen
  4. Da muss ich schmunzeln. Wie die Geschmäcker so verschieden sind, so ein schöner Ton dieser sanfte Morgentau... Wo ich aber sonst Dein Blau-Weiß auch sehr edel finde. Und so freue ich mich schon auf die Post von Dir. Liebe Grüsse Maren

    AntwortenLöschen
  5. ... einfach Wow, sogar mit rosa, was sonst nicht meine Farbe ist. Und den Blumenbriefmarkenreigen habe ich auch auf meine Frühlingspost geklebt.
    Danke für diese wunderbaren Eindrücke, Slo

    AntwortenLöschen
  6. einfach nur fantastisch! ich bin begeistert von deinen vielen experimenten und natürlich vom ergebnis!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Bericht. Da musst Du doch Nächte durchprobiert haben. Großartig!!
    Und ich darf Deine Papiere im Original bewundern und auch noch behalten.
    Vielen herzlichen Dank!!
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andie,

    ich folge Dir ja schon ein Weilchen auf Instagram und bin von Deinen Stempeln immer wieder begeistert. Aber Deine Walzen toppen das Ganze noch mal. Die Muster, die Du kreiert hast sind so schön, dass ich auch gerne noch zusätzlich in Deiner Gruppe gewesen wäre. So schaue und genieße ich nur.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ja auch so grandiose Werke von die bekommen! Hurra!!! Danke für deinen tollen Bericht! Aber, sag mal, was hast du denn nun für ein Material genommen, für die runden Rollen? Oder hast du direkt in die Rollen geschnitzt? Auf jeden Fall: toll gemacht!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ... ist ja eine ganz schön kostspielige Angelegenheit, fertige Gummirollen zu beschnitzen, aber es sieht famos aus.
    Doch im Gegensatz zu dir, hat mich die Entdeckung des Morgentaus begeistert.
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://post-kunst-werk.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen hast und akzeptierst.